Connection: close

Klienten-Info - Aktuell

Senkung der Umsatzsteuer auf Nächtigungen von 13% auf 10% ab 1.11.2018

Oktober 2018
Kategorien: Klienten-Info

Wir möchten Sie nochmals darauf hinweisen, dass nächste Woche (ab 1. November 2018) die Senkung des Umsatzsteuersatzes auf Nächtigungsleistungen von 13% auf 10% wirksam wird. Achten sie darauf, dass sämtliche Rechnungen ab 1.11.2018 korrekt mit 10% ausgestellt sind und alle Formulare und Computerprogramme angepasst wurden. Wir irrtümlich weiterhin 13% auf der Rechnung ausgewiesen ist diese zu hohe Steuer an das Finanzamt abzuführen!

Bei Unklarheiten bezüglich der Erfassung in der Registrierkasse oder dem Hotelprogramm wenden sie sich bitte direkt an den Kassenhersteller.

Hier nochmals eine Zusammenstellung der wichtigsten Fragen:

Wer ist von der Änderung betroffen?

Betroffen ist die Beherbergung in eingerichteten Zimmern und Camping. Die Senkung betrifft daher insbesondere alle Hotels, Gasthäuser die Zimmer vermieten, Ferienwohnungsvermietungen und Privatzimmervermieter. Die in den letzten Jahren nötige mühselige Aufteilung des Entgelts auf Zimmeranteil und Frühstücksanteil bzw. Halbpensionsanteil entfällt daher zukünftig wieder.

Wann tritt die Änderung in Kraft? 

Die Senkung des Umsatzsteuersatzes von 13% auf 10% gilt ab 1. November 2018 .  Die Nacht von 31. Oktober auf 1. November 2018 muss nicht aufgeteilt werden, sondern wird schon zur Gänze mit 10% Umsatzsteuer besteuert.

Wie werden Nebenleistungen zur Beherbergung behandelt? 

Insofern kein gesondertes Entgelt für Nebenleistungen (zB Begrüßungstrunk, Verleih von Sportgeräten, Nutzung von Sauna, Solarium, Schwimmbad oder Fitnessräume) verrechnet wird, teilen diese Leistungen weiterhin die Steuer der Beherbergung (also künftig 10% Ust) 

Anpassung Vorsteuerabzug aus Nächtigungsgeldern? 

Die aus den Pauschbeträgen abziehbare Vorsteuer ist für diese Kosten ab 1. November 2018 wieder mit dem gesenkten Ust-Satz von 10% zu berechnen (Vorsteuerabzug mit 1/11).